Die 5 wichtigsten europäischen Aktienindizes

Europäische Aktienindizes: Status und Trends
  • Jonathan Rowe
  • 31.10.2023

Aktienindizes sind wichtige Marktbarometer, da sie zur Beurteilung der Entwicklung ganzer Wirtschaftsregionen und Branchen herangezogen werden können. Mit Hilfe von Indizes können Anleger breit gefächerte Investitionen in einen bestimmten Markt tätigen.

Ibex-35

Der spanische Börsenindex Ibex-35 ist einer der führenden europäischen Indizes. Er gilt als einer der zuverlässigsten Indizes in diesem Gebiet. Er umfasst 35 der wichtigsten Unternehmen Spaniens. Unter ihnen: Banco Santander, BBVA oder Telefónica, um nur einige zu nennen. Er wurde von der spanischen Börse (BME) geschaffen, um den Zustand des Aktienmarktes aufzuzeigen. Außerdem dient dieser Indikator als Maßstab für die Bewertung der wirtschaftlichen Entwicklung des Landes.

Eurostoxx 50

Der Eurostoxx 50 gilt als einer der wichtigsten europäischen Börsenindizes. Er umfasst 50 der wichtigsten Unternehmen in Europa. Diese Unternehmen gehören zu 19 verschiedenen Sektoren, die wiederum zu 12 Ländern der Eurozone gehören. Spanien, Frankreich, die Niederlande, Italien, Belgien, Finnland und andere Länder haben dabei die höchste Gewichtung. Zu den im Index enthaltenen Unternehmen gehören: AXA Group, SAP, Unilever, Banco de Santander und Daimler.

Dax 30

Dax 30 ist eine Abkürzung des Namens Deutscher Aktienindex, er ist auch unter der Abkürzung Xetra Dax oder Ger 30 zu hören. Er ist ein Index für den deutschen Aktienmarkt. Dieser Index dient als Benchmark für die Frankfurter Wertpapierbörse, die gleichzeitig als offizieller Zweitmarkt definiert ist.

Cac 40

Dieser Index dient als Indikator für den französischen Aktienmarkt. Die Zahl 40 bedeutet, dass er aus den 40 Unternehmen mit der größten Marktkapitalisierung in Frankreich besteht. Er unterscheidet sich von anderen europäischen Börsenindizes unter anderem dadurch, dass ein großer Teil der im Index enthaltenen Unternehmen ausländisch ist: 45 Prozent der Aktien befinden sich im Besitz ausländischer Unternehmen. Der größte Anteil entfällt mit 21 Prozent auf Deutschland. Die restlichen Anteile verteilen sich auf britische, japanische und amerikanische Unternehmen.

FTSE 100

FTSE 100 steht für Financial Times Stock Exchange. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird er als Footsie 100 bezeichnet. Dieser Index wird zum Vergleich mit dem Index der Londoner Börse herangezogen. Er umfasst die 100 nach der Kapitalisierung bedeutendsten Unternehmen des Landes. Der Index begann 1984 mit 1000 Unternehmen und ist im Laufe der Jahre auf seinen heutigen Stand geschrumpft. Derzeit beträgt die Kapitalisierung der Unternehmen 70 %.

  • Tag
  • Artikel
    Share:

    Leave a Reply

    Your email address will not be published.